Cookie-Einstellungen

Bei der Verwendung bestimmter Cookies von US-Anbietern kann es zur Übermittlung Ihrer personenbezogener Daten an diese Anbieter in die USA kommen. Wir möchten Sie darüber informieren, dass laut Urteil des Europäischen Gerichtshofs (C-311/18, Schrems II) in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau herrscht und zudem keine geeigneten Garantien zum Schutz Ihrer Daten vorhanden sind. Die Übermittlung Ihrer Daten in die USA und die Verwendung von Cookies, bei denen eine solche Übermittlung stattfindet, erfolgt darum ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

Bei Übermittlung Ihrer Daten in die USA, besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten dem Zugriff durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und dagegen keine wirksamen Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen. Die Durchsetzung von Betroffenenrechten kann ebenso wenig gewährleistet werden. Insgesamt sind die Zugriffe und Verwendung von Daten durch US Behörden, laut dem Gerichtshof der Europäischen Union, nicht auf das zwingend erforderliche Maß beschränkt und daher unverhältnismäßig.

Eine Einwilligung in die Datenübermittlung an Unternehmen in den USA wird erteilt, indem Sie alle Cookies akzeptieren und kann jederzeit über Ihre Browser-Einstellungen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle cookies
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Google Analytics

Fülldrähte

Jetzt anmelden - sofort bessere Preise

FOXcore 2594-T1, Korbspule
ab 50,13 € pro kg inkl. 20% MwSt.
FOXcore C 9 MV MC, Korbspule
ab 58,50 € pro kg inkl. 20% MwSt.
FOXcore C 9 MV RC, Korbspule
ab 58,50 € pro kg inkl. 20% MwSt.
FOXcore C 9 MVW RC, Korbspule
ab 60,43 € pro kg inkl. 20% MwSt.
SK A 43-O , Korb-Ringspule
ab 63,17 € pro kg inkl. 20% MwSt.
SK 299-O , Korbspule
ab 75,64 € pro kg inkl. 20% MwSt.
SK A 45-O, Korb-Ringspule
ab 80,83 € pro kg inkl. 20% MwSt.
FOXcore Nicro 82-T0, Korbspule
ab 140,80 € pro kg inkl. 20% MwSt.
FOXcore Nicro 83-T0, Korbspule
ab 140,83 € pro kg inkl. 20% MwSt.
FOXcore 625-T1, Korbspule
ab 165,94 € pro kg inkl. 20% MwSt.
STELKAY 6- G , Korb-Ringspule
ab 291,83 € pro kg inkl. 20% MwSt.
STELKAY 12-G, Korb-Ringspule
ab 322,49 € pro kg inkl. 20% MwSt.
STELKAY 21-G, Korb-Ringspule
ab 311,51 € pro kg inkl. 20% MwSt.
STELKAY 12-G, Korbspule
ab 376,63 € pro kg inkl. 20% MwSt.
    Lade Daten

    Inhalt

     Fülldraht – Arten, Anwendungsbereiche, Vorteile & alles was man über Fülldrähte wissen muss
       Was ist Fülldraht?
       Wie wird Fülldraht geschweißt?
       Welche Arten von Fülldraht gibt es?
       Was sind die typischen Anwendungen von Fülldraht? Für welche Anwendungen eignet sich Fülldraht am besten?
       Wie wird Fülldraht hergestellt?
       Welche Vorteile bietet Fülldraht im Vergleich zu anderen Zusatzwerkstoffen?
       Wie wähle ich den passenden Fülldraht aus?
       Wie unterscheidet sich Fülldraht von Massivdraht?
       Wo kann man Fülldraht kaufen?

     Fülldraht-Schweißen – Das Know-How für professionelle Schweißarbeiten
       Welche Ausrüstung wird für das Fülldraht schweißen benötigt?
       Welches Schutzgas wird beim Fülldrahtschweißen verwendet?
       Was sind die häufigsten Fehler beim Fülldraht schweißen? Wie können Fehler vermieden werden?

     

    Fülldraht – Arten, Anwendungsbereiche, Vorteile & alles was man über Fülldrähte wissen muss

    Was ist Fülldraht?

    Fülldraht besteht aus zwei Komponenten. Es handelt sich um einen Hohlrohrdraht, der mit einer speziellen Füllung gefüllt ist. Die Hülle wird aus einem Kaltband geformt und mit dem spezifischen Pulver gefüllt. Je nach Materialeigenschaften lässt sich Fülldraht in selbstschützenden Fülldraht, gasgeschützten Fülldraht und Metallpulver Fülldraht unterscheiden. Beim selbstschützenden Fülldraht wird kein Gas zum Schweißen benötigt, weil die Gasglocke vom Pulver selbst erzeugt wird. Fülldraht ist in der Regel für Schweißprozesse mit höherer Leistung vorgesehen als herkömmlicher Massivdraht, da mit ersterem höhere Schweißgeschwindigkeiten und eine bessere Penetration möglich sind. Falls Sie Informationen, eine detaillierte Beratung oder Services für Ihr Projekt benötigen, melden Sie sich bei unserem Vertrieb unter: +4372238500025

     

    Wie wird Fülldraht geschweißt?

    Fülldraht Schweißdraht wird in der Regel mit einem MIG/MAG-Schweißverfahren geschweißt. Dabei wird der Draht durch einen Schweißbrenner geführt, der gleichzeitig das Schutzgas zur Abschirmung der Schweißstelle bereitstellt. Böhler Welding Schweißgeräte regeln dabei automatisch die Schweißparameter wie Stromstärke und Drahtvorschub. Beim Schweißen bildet der Fülldraht eine Schmelzschicht, die das Schweißgut und den Werkstoff verbindet. Er eignet sich besonders für dickere Materialien und große Schweißnahtlängen. Je nach Material und Schweißaufgabe kann der Schweißdraht in unterschiedlichen Durchmessern und Materialzusammensetzungen eingesetzt werden. Schweißzubehör wie Gas und Artikel wie Gasflaschen werden nur bei bestimmten Fülldrähten benötigt, weil selbstschützende Fülldrähte kein zusätzliches Schutzgas benötigen.

     

    Welche Arten von Fülldraht gibt es?

     

    Art von Fülldraht

    Beschreibung

    Gasbedarf

    Schweiß-geschwindigkeit

    Anwendungs-möglichkeiten

    Selbstschützender Fülldraht

    Kein zusätzliches Gas nötig, enthält gasbildende Stoffe im Pulver

    Kein Gas erforderlich

    Hoch

    Gröbere Anwendungen

    Gasgeschützter Fülldraht (basisch)

    Bildet eine Schlacke auf der Schweißnaht zum Oxidationsschutz

    Hoch

    Hoch

    Hochwertige Schweißnähte

    Gasgeschützter Fülldraht (Rutil)

    Ermöglicht das Schweißen in allen Positionen

    Hoch

    Hoch

    Besonders geeignet für nicht drehbare Werkstücke

    Metallpulver Fülldraht

    Bildet keine Schlacke, ermöglicht höhere Schweißgeschwindigkeiten

    Hoch

    Sehr hoch

    Besonders geeignet für stechende Position

     

    Was sind die typischen Anwendungen von Fülldraht? Für welche Anwendungen eignet sich Fülldraht am besten?

     

    Fülldraht Anwendungsbereich

    Beschreibung

    Schiffbau

    Fülldraht wird häufig für die Schweißung von Schiffen und Offshore-Strukturen eingesetzt, da er eine hohe Schweißgeschwindigkeit ermöglicht und auch in der Lage ist, dickere Bleche zu schweißen.

    Pipeline-Bau

    Der Draht wird oft für die Schweißung von Pipelines verwendet, insbesondere bei Pipelines mit großem Durchmesser und hohen Wandstärken.

    Schwerindustrie

    Er wird häufig in der Schwerindustrie eingesetzt, z. B. in der Fertigung von Bauteilen für Kräne, Bagger und andere große Maschinen.

    Bauwesen

    Er wird für die Schweißung von Bauteilen in der Konstruktion eingesetzt, z. B. wird dieser Zusatzwerkstoff für die Schweißung von Edelstahl, von Stahlträgern und anderen Stahlkonstruktionen.

    Automobilindustrie

    Er wird für die Schweißung von Fahrzeugteilen eingesetzt, insbesondere für Karosserieteile und Rahmen.

    Herstellung von Druckbehältern

    Fülldraht wird häufig für die Schweißung von Druckbehältern eingesetzt, da er eine höhere Schweißgeschwindigkeit ermöglicht und auch in der Lage ist, dickere Bleche zu schweißen.

     

    Wie wird Fülldraht hergestellt?

     

    Schritt 1

    Herstellung des Fülldrahtkerns / Fülldrahtpulvers

    1.1

    Metall wird in Pulverform gebracht

    1.2

    Chemische Zusätze werden hinzugefügt

    1.3

    Mischung des Pulvers und chemischer Zusätze

    1.4

    Pressen des Pulvers zu einem Fülldrahtkern

    1.5

    Fülldrahtkerne werden mit Polymerbindern gemischt

    1.6

    Herstellungsprozess variiert je nach Art des Fülldrahtes und benötigten Eigenschaften

    Schritt 2

    Herstellung des Mantels

    2.1

    Vorbereitung der Stahlspule: Die Stahlspule wird vorbereitet, indem sie gereinigt und geölt wird.

    2.2

    Drahtziehen: Der Stahldraht wird durch mehrere Ziehprozesse gezogen, um ihn zu glätten und auf die gewünschte Größe zu bringen.

    2.3

    Auftragen des Flussmittels: Das Flussmittel wird auf den glatten Draht aufgetragen, um es vor Korrosion und Oxidation zu schützen und das Schweißen zu erleichtern.

    2.4

    Trocknen des Drahtes: Der Draht wird getrocknet, um das Flussmittel zu härten und die Haltbarkeit zu erhöhen.

    2.5

    Füllung des Drahtes: Das Fülldrahtpulver wird gleichmäßig auf den Draht gerieselt.

    2.6

    Der Draht wird um das Pulver gebogen und dicht verschlossen.

    2.7

    Kühlung und Aushärtung: Der Fülldraht wird gekühlt und gehärtet, um seine Haltbarkeit und Beständigkeit zu erhöhen.

    2.8

    Schneiden und Aufspulen: Der Mantel wird auf die gewünschte Länge geschnitten und auf eine Spule aufgespult, um ihn für den Einsatz bereit zu machen.

    Schritt 3

    Kalibrierung

    3.1

    Der Fülldraht wird auf den korrekten Durchmesser gebracht, indem er durch eine spezielle Walzmaschine gezogen wird.

    3.2

    Der Fülldraht wird in einem Glühofen auf eine bestimmte Temperatur erhitzt, um eine optimale Festigkeit und Duktilität zu erreichen.

    3.3

    Der Fülldraht wird mit einer speziellen Legierung beschichtet, um die Haftung des Fülldrahts auf dem Werkstück zu verbessern.

    3.4

    Der Fülldraht wird auf eine spezifische Zugfestigkeit kalibriert, um sicherzustellen, dass er den Anforderungen der Schweißanwendung entspricht.

    3.5

    Der Fülldraht wird auf Unregelmäßigkeiten überprüft und gegebenenfalls erneut kalibriert, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.

    Schritt 4

    Oberflächenbehandlung:

    4.1

    Entfernung von Öl, Fett und Schmutz von der Drahtoberfläche mit einem alkalischen Reinigungsmittel

    4.2

    Spülung mit Wasser zur Entfernung von Reinigungsmittelrückständen

    4.3

    Säureätzung der Drahtoberfläche zur Entfernung von Oxid- und Verunreinigungsrückständen

    4.4

    Spülung mit Wasser zur Entfernung von Säure

    4.5

    Neutralisation der Drahtoberfläche mit einer alkalischen Lösung

    4.6

    Spülung mit Wasser zur Entfernung von Neutralisationsmittelrückständen

    4.7

    Trocknung der Drahtoberfläche, um die Bildung von Rost zu vermeiden

    4.8

    Beschichtung der Drahtoberfläche mit einer Schutzschicht, um Korrosion zu verhindern

    Schritt 5

    Spulen: Der Fülldraht wird auf eine Spule gewickelt und luftdicht verpackt.

     

    Welche Vorteile bietet Fülldraht im Vergleich zu anderen Zusatzwerkstoffen?

     

    Vorteil

    Beschreibung

    Hohe Schweißgeschwindigkeit

    Fülldrahtschweißen ermöglicht eine höhere Schweißgeschwindigkeit als das Schweißen mit Massivdraht. Dies ist auf die höhere Abschmelzrate von Fülldraht zurückzuführen, die zu einem höheren Schweißgutvolumen führt.

    Fähigkeit, dickere Materialien zu schweißen

    Fülldraht eignet sich gut zum Schweißen von dickwandigen Materialien. Aufgrund der hohen Abschmelzrate und der Fähigkeit, tiefe Durchdringungen zu erzeugen, kann er auch dickere Materialien mit weniger Schichten schweißen als Massivdraht.

    Fähigkeit zum Schweißen in Positionen mit schlechter Zugänglichkeit

    Außerdem eignet er sich gut zum Schweißen in Positionen mit schlechter Zugänglichkeit, da er aufgrund seiner Füllstoffe eine hohe Viskosität aufweist. Dadurch kann dieser Zusatzwerkstoff auch in vertikaler oder Überkopfpositionen geschweißt werden.

    Reduzierter Aufwand für das Schweißen von Zwischenlagen

    Fülldraht kann auch zum Schweißen von Zwischenlagen verwendet werden, wodurch der Aufwand für das Schweißen von Zwischenlagen reduziert wird. Dies liegt daran, dass die Füllstoffe im Draht dazu beitragen, dass das Schweißgut eine höhere Festigkeit aufweist und weniger Anforderungen an die Vor- und Nachbearbeitung des Schweißguts gestellt werden.

    Geringere Anforderungen an die Oberflächenvorbereitung

    Fülldraht kann auch auf weniger sauberen Oberflächen geschweißt werden, da der Fülldrahtkern zur Stabilisierung des Schweißgutes beiträgt. Das bedeutet, dass weniger Zeit und Aufwand für die Oberflächenvorbereitung aufgewendet werden muss, wodurch die Effizienz des Schweißprozesses erhöht wird.

     

    Wie wähle ich den passenden Fülldraht aus?

     

    Faktoren für die Auswahl des passenden Fülldrahts

    Beschreibung

    Material

    Der Fülldraht muss zum zu schweißenden Grundmaterial passen, wie Stahl, Edelstahl oder Aluminium. Es gibt unterschiedlichste Drähte für die verschiedenen Anwendungen.

    Schweißposition

    Je nach Schweißposition (Horizontal, Vertikal, Überkopf) sollte der richtige Fülldraht entsprechend gewählt werden. Es gibt spezielle Drähte, die für das Schweißen in Überkopf-Position geeignet sind.

    Schweißparameter

    Die Schweißparameter wie Stromstärke, Spannung und Geschwindigkeit beeinflussen die Wahl des Zusatzwerkstoffes. Es ist wichtig, dass der Fülldraht zu den Schweißparametern und dem Schweißprozess passt.

    Anforderungen an die Schweißnaht

    Je nach Anwendung und Anforderungen an die Schweißnaht kann ein spezieller Fülldraht, welcher eine hohe Zugfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit aufweist, erforderlich sein.

    Gasart

    Die Wahl des Fülldrahts kann auch durch die verwendete Gasart zur Schutz des Schweißbades beeinflusst werden. Es gibt Fülldrähte, die für den Einsatz mit Argon-CO2-Mischgas oder reinem CO2 geeignet sind.

     

    Wie unterscheidet sich Fülldraht von Massivdraht?

    Fülldraht Rollen und Massivdraht sind zwei Arten von Schweißdrähten. Der Hauptunterschied besteht darin, dass Fülldraht eine Hülle aus metallischem Pulver oder Metalllegierungen hat, während Massivdraht massiv ist. Fülldraht wird hauptsächlich verwendet, wenn es darum geht, dicke Materialien zu schweißen, da er tiefe Durchdringungseigenschaften hat. Auf der anderen Seite eignen sich Massivdraht, oder auch WIG Stäbe, besser für dünnere Materialien und erzeugen eine höhere Qualität der Schweißnaht. Beide Arten von Schweißdrähten haben ihre spezifischen Anwendungen und sollten entsprechend den Anforderungen des Schweißprozesses ausgewählt werden.

     

    Wo kann man Fülldraht kaufen?

    In unserem Schweißtechnik-Onlineshop können Sie eine breite Auswahl an hochwertigen Fülldrähten von Böhler Welding zu besten Konditionen kaufen. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl von hunderten unterschiedlichen Fülldrähten, die für verschiedene Materialien wie Stahl, Edelstahl und Aluminium geeignet sind. Unsere Fülldrähte sind speziell auf die Anforderungen der Industrie abgestimmt und bieten eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit in allen Schweißanwendungen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden die besten Produkte und Dienstleistungen zu bieten. Daher arbeiten wir eng mit Böhler Welding zusammen, um sicherzustellen, dass wir immer die neuesten und besten Fülldrähte zu einem tollen Preis auf Lager haben. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden eine schnelle Lieferung und einen erstklassigen Kundenservice bieten zu können.

     

    Fülldraht-Schweißen – Das Know-How für professionelle Schweißarbeiten

    Welche Ausrüstung wird für das Fülldraht schweißen benötigt?

     

    • Schweißgerät: Das Fülldraht Schweißgerät sollte vor allem eine entsprechende Leistung und Regelbarkeit besitzen.
    • Fülldraht: Der Fülldraht ist ein Schweißzusatzwerkstoff in Drahtform, der im Schweißprozess eingesetzt wird.
    • Gas: Eine Schutzgasflasche mit passendem Schutzgas, das je nach Anwendung und Material gewählt wird. In der Regel wird Argon oder Argon-CO2-Mischgas verwendet. Beim selbstschützenden Fülldraht wird kein Gas benötigt.
    • Brenner: Über diesen wird der Fülldraht zum Werkstück geführt
    • Schutzausrüstung: Ein Schweißerhelm oder eine Schutzbrille, Schweißerhandschuhe, Schutzkleidung und gegebenenfalls Atemschutzmaske, oder ein Schweißhelm mit Belüftungssystem. Diese schützen den Schweißer vor den Gefahren des Schweißprozesses wie Funkenflug, UV-Strahlung und Rauch.
    • Werkzeug: Eine Drahtbürste und gegebenenfalls Schleifwerkzeug, um die Schweißnaht nach dem Schweißen zu reinigen und zu bearbeiten.

     

    Welches Schutzgas wird beim Fülldrahtschweißen verwendet?

     

    Schutzgas

    Auswirkung

    Kohlendioxid (CO2)

    Eignet sich gut für das Für das Schweißen mit dem Fülldraht Schweißgerät von niedriglegierten Stählen und bietet eine hohe Schweißgeschwindigkeit, aber es kann zu einer höheren Spritzerbildung führen

    Mischgas aus CO2 und Argon

    Diese Mischung bietet eine bessere Schweißqualität und weniger Spritzerbildung als CO2 allein und bietet sich gut an für das Schweißen von niedriglegierten Stählen.

    Mischgas aus CO2, Argon und Sauerstoff

    Diese Mischung bietet eine noch höhere Schweißqualität als das Mischgas aus CO2 und Argon und ist eine gute Wahl für das Fülldrahtschweißen von hochfesten Stählen mit hoher Streckgrenze.

    Mischgas aus CO2, Argon und Helium

    Mit dieser Mischung sind hohe Schweißgeschwindigkeiten möglich und ist eine gute Wahl für das Fülldrahtschweißen von dickeren Materialien.

    Reines Argon

    Wird bei einigen Fülldrahtschweißanwendungen von Aluminiumlegierungen verwendet, bietet jedoch eine niedrigere Schweißgeschwindigkeit im Vergleich zu Mischgasen

     

    Was sind die häufigsten Fehler beim Fülldraht schweißen? Wie können Fehler vermieden werden?

     

    Fehler

    Ursache

    Lösung

    Porosität, Spritzer, ungleichmäßige Schweißnaht

    Feuchtigkeit im Fülldraht

    Trocknen des Drahtes vor dem Schweißen

    Schlechte Schweißnahtqualität, unzureichende Verbindung, Schweißfehler

    Falsches Schweißverfahren

    Korrektes Schweißverfahren anwenden

    Schweißnahtversprödung, mangelnde Schweißnahtqualität, Schweißfehler

    Zu kurze Vorwärmzeit

    Erhöhung der Vorwärmzeit

    Schmelzdefekte, Überhitzung, Spritzer, Verzug

    Zu hohe Stromstärke beim Schweißen

    Verringerung der Stromstärke

    Schlechte Schweißnahtqualität, mangelnde Durchdringung, Spritzer, unregelmäßige Schweißnaht

    Falsche Elektrodengröße

    Verwendung der richtigen Elektrodengröße

    Mangelnde Durchdringung, ungleichmäßige Schweißnaht, schlechte Schweißnahtqualität

    Falscher Abstand zwischen Elektrode und Werkstück

    Korrekten Abstand zwischen Elektrode und Werkstück einhalten

    Unzureichende Verbindung, Schweißnahtversprödung, mangelnde Schweißnahtqualität

    Zu geringe Schweißtemperatur

    Erhöhung der Schweißtemperatur

    Unzureichende Verbindung, schlechte Schweißnahtqualität, Einschlüsse, Spritzer

    Schmutzige oder rostige Werkstückoberfläche

    Reinigung der Werkstückoberfläche vor dem Schweißen

    Verzug, Überhitzung, Schmelzdefekte, mangelnde Schweißnahtqualität

    Zu hohe Schweißtemperatur

    Verringerung der Schweißtemperatur

    Unregelmäßige Schweißnaht, schlechte Schweißnahtqualität, mangelnde Durchdringung

    Unregelmäßiger Schweißabstand

    Einhaltung eines gleichmäßigen Schweißabstandes

    Zurück zum Seitenanfang